Erfolgreiche Kunstturnerinnen in Utzenstorf und Wil

07.04.2019
Bei den Berner Mannschafts-Meisterschaften 2019 in Utzenstorf vom 06./07.04.2019 erreichten die jüngeren Kunstturnerinnen aus der Turnfabrik/STV Frauenfeld im Programm 1 mit Team 1 Fabia Hermann (12.), Selma Hanselmann (15.) und Ladina Zimmermann (17.) den 3. Rang in der Mannschaftswertung. Das Team 2 mit Vanessa Egli (16.), Natalie Blaser (18.) und Timea Spielmann (24.) belegte den 4. Rang. Die Kunstturnerinnen konnten leider nicht überall ihre Bestleistung abrufen, dennoch gelangen einige Highlights, wie die Bodenübung von Fabia Hermann. Ausserdem haben sie Erfahrungen für die nächsten Qualifikationswettkämpfe gesammelt.

Auch die Kunstturnerinnen aus der Turnfabrik/STV Frauenfeld im Programm 2 hatten am 2. Wettkampftag mit Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt. Am Sprung konnten sie sich jedoch gut behaupten und Emilia Meili zeigte mit 14.050 Punkten eine exzellente Bodenübung. In der Mannschaftswertung durften Emilia Meili (12.), Benita v. Boddien (30.) und Aisha Aly (35.) als fünfte eine Auszeichnung entgegennehmen.



Ein voller Erfolg waren die Berner Mannschaftsmeisterschaften für die Kunstturnerin, Lara Bücheler (Turnfabrik/STV Frauenfeld), die mit einer Gesamtnote von 54.2 Punkten den ersten Platz im Programm 3 belegt hat. Am Barren erreichte sie mit 14.500 Punkten die Tagesbestnote. Auch konnte sich das Team mit Lara Bücheler (1.), Alessia Anderes (11.) und Jorina Rutishauser (30.) die Silbermedaille sichern. Chiara Anderes rundete den Erfolg der Kunstturnerinnen im Programm 3 ab und wurde 41.



Alissa Hanselmann konnte im Programm 4A eine solide Leistung zeigen und erreichte von 34 Teilnehmerinnen den 8. Rang. Naja Greuter hatte mit einigen Stürzen zu kämpfen und erreichte den 28 Rang. 


Beim Sportarena Cup 2019 in Wil überzeugten Lilli Habisreutinger (STV Frauenfeld/RLZO) und Lejla Sadikaj (STV Frauenfeld/RLZO) und holten Gold im Programm 5 und Silber im Programm 4. 
Lilli Habisreutinger durfte sich, trotz einem Sturz am Balken, mit einer Gesamtnote von 51,350 Punkten, die Goldmedaille umhängen lassen. Leijla Sadikaj zeigte zum ersten Mal einen Doppelsalto am Boden, der ihr souverän gelang. Am Balken und Sprung musste sie Stürze in Kauf nehmen. Jedoch reichte ihre tolle Leistung für einen Podestplatz und sie verfehlte Rang 1 nur um einen Punkt.

Text: Maria v. Boddien

Rangliste | pdf


Hauptsponsoren

Gold-Club

  • Frauenfelder 2 Stunden Lauf

  • Glatz