SM Kunstturnen Silber, Bronze und ein Diplom für die Turnfabrik

23.09.2018
Am vergangenen Wochenende fanden die Schweizermeisterschaften der Elite und Amateure in der Auenfeldhalle in Frauenfeld statt. Die Turnfabrik kämpfte mit vier eigenen Turnerinnen bei den Amateuren um Medaillen und Diplome. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt und die zahlreich angereisten Fans aus der ganzen Schweiz unterstützten die Turner und Turnerinnen lautstark. Die grosse Überraschung bei den Amateuren lieferte an diesem Wochenende die 20-jährige U23-Stabhochsprung Europameisterin von 2017 Angelica Moser. Sie gewann in der Mehrkampfwertung der Amateure überraschend Bronze und war somit für das neue Wettkampfformat vom Sonntag „Das Duell“ gesetzt.

Die Nervosität war förmlich spürbar
Jeannine Künzle wurde der Favoritenrolle leider nicht gerecht. Sie kam als eine der Besten aus der Qualifikation in den Genuss, am Abend mit der Elite starten zu dürfen. Dies erwies sich im Nachhinein eher als ein Nachteil, da ihre Übungen im Vergleich zum Nachmittag sehr streng bewertet wurden. Nach einem guten Start am Sprung musste sie am Boden gleich zu Beginn beim Doppelsalto eine Bestrafung wegen Übertretung sowie Abzüge für das zu späte Öffnen in Kauf nehmen. Beim Balken kam ein Sturz in die Wertung. Am letzten Gerät dem Barren turnte sie die höchste Schwierigkeit aller Teilnehmenden, was aber leider nicht honoriert wurde. Wer einfache Übungen sauber durchturnte, kam an der Schweizermeisterschaft der Amateure einmal mehr besser weg. Künzle erreichte schlussendlich den tollen 6. Schlussrang und eines der begehrten Diplome. Gleichzeitig qualifizierte sie sich automatisch für „das Duell“ am Sonntag.

Ihre beiden Turnkolleginnen Ylenia Hahn (16.Rang) und Nina Cabalzar (19. Rang) turnten den Doppelsalto am Boden in den sicheren Stand, ansonsten lief es nicht an allen Geräten nach Wunsch.

Das Duell
Das neue und vielversprechende Wettkampfformat „Das Duell“ vereint für einmal das turnerische Können mit Taktik. Spannung pur, da direkt an Ort und Stelle im K.o.-System ermittelt wird, wer eine Runde weiterkommt. Leider wollte es die Einteilung so, dass Angelica Moser (Turnfabrik/STV Frauenfeld) und Jeannine Künzle (Turnfabrik/STV Frauenfeld) schon in der ersten Runde gegeneinander antreten mussten. Angelica wählte den Sprung als erstes Gerät und Jeannine entschied sich für den Boden. Beide lieferten sich ein heisses Kopf an Kopf rennen. Schlussendlich reichte es Moser mit 0.850 Punkten Vorsprung für den Einzug in die nächste Runde. Im Halbfinale erturnte sie sich mit einer hohen Schwierigkeit von 4.1. und einer sturzfreien Übung gegen Svenia Di Sarli (TZFF) den verdienten Einzug ins Finale. Moser entschied sich zum Abschluss für den Balken. Im Finale verhinderte einzig ein Sturz am Zittergerät den totalen Triumph der Stabhochspringerin. So durfte Moser auch am Sonntag, mit Silber, eine weitere Medaille feiern. Sie überzeugte an beiden Wettkampftagen mit ihrer Sprungkraft, Konzentration und ihrem Kampfgeist.

Am nächsten Wochenende steht der krönende Abschluss dieser Saison auf dem Programm. Dann kämpfen sämtliche Kantone an den Schweizer Meisterschaften der Mannschaften (SMM) um die Titel in den drei verschiedenen Ligen (A, B und C).

Text: Nicole Bücheler
Fotos: Yuchi Hashiguchi

Rangliste | pdf


Hauptsponsoren

Gold-Club

  • Frauenfelder 2 Stunden Lauf

  • Glatz