Zweiter Platz für die Turnfabrik bei der nationalen Sanitas Challenge

21.10.2018
Der Verein Turnfabrik gewinnt mit dem «Family Sunday» den zweiten Preis der Sanitas Challenge 2018 hinter dem Projekt Parcour Luzern und vor dem Verein das andere Lager.  Die Turnfabrik setzt sich gegen 140 Projekte aus der ganzen Schweiz durch und gewinnt für die Vereinskasse 10.000.- Franken.

von links nach rechts: Kathrin Lehmann, Roger Zuber, Sabine Wehr-Hasler, Otto Bitterli

Seit 1993 engagiert sich Sanitas mit dem Challenge-Preis für mehr Bewegung bei Jugendlichen. Sanitas belohnt Sportvereine und Organisationen, die sich aktiv mit innovativen Ideen und Projekten für die nachhaltige Gesundheitsförderung des Nachwuchses einsetzen. Zum Jubiläumsanlass der 25ten Sanitas Challenge, der am vergangenen Donnerstag in der Zürcher Samsung Hall stattfand, waren etwa 200 Gäste geladen. In diesem festlichen und stimmungsvollen Rahmen wurden die Preise durch den CEO der Sanitas Otto Bitterli, sowie Jury Mitglied Kathrin Lehmann übergeben.

Kathrin Lehmann, ehemaliges Mitglied der Schweizer Nationalteams im Fussball und im Eishockey und Jurymitglied des Sanitas Challenge-Preises, lobte im Namen der Jury das Engagement aller Finalisten und betonte, dass die Entscheidung alles andere als leicht fiel: «Der Verein Turnfabrik ist uns durch das besondere Engagement für ganze Familien aufgefallen. Die Vereinsvertreter sind sehr authentisch und setzen sich mit viel Herzblut für den Turnsport ein. Es gefällt uns eine klassische Sportart wie das Turnen mit so innovativen Ideen unter den Preisträgern zu haben.»

Für den Verein Turnfabrik durften Sabine Wehr-Hasler (Ressortleiterin Breitensport), sowie Roger Zuber (Vereinspräsident) den begehrten Preis in Zürich entgegennehmen. Das Preisgeld wird für den notwendig gewordenen Austausch einiger teurer Turngeräte verwendet werden. Roger Zuber: «Durch die hohe Auslastung unserer Halle auch bei den freien Angeboten, nutzen sich unsere Geräte stärker ab, als wir dies zu Beginn eingeplant haben. Das Preisgeld hilft uns hier grosszügig die anstehenden Erneuerungen vorzunehmen. Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement Anerkennung findet und mit diesem tollen Preis belohnt wird.»

Die Turnfabrik führt den Family Sunday seit mehr als 5 Jahren mindestens einmal monatlich durch. Im September durfte der 10.000ste Besucher einen bewegten Nachmittag in der Kunst- und Geräteturnhalle der Turnfabrik verbringen. Dort tummeln sich bis zu 300 Besucher und profitieren von dem jetzt preisgekrönten Angebot. Der nächste Family Sunday findet am 11.11. von 13-17 Uhr statt.

Text: Sabine Wehr-Hasler


Hauptsponsoren

Gold-Club

  • Frauenfelder 2 Stunden Lauf

  • Glatz